Trachtenfest – Wechmar, dich gibt’s nur einmal

Samstag, 13. Juli 2019

Als gedanklich und emotional das Oktoberfest in München, die Steuben-Parade in New York und die EUROPEADE bei einem Trachtenfest aufeinander trafen, das war das Flair, als in Wechmar vor 25 Jahren das 1.Gesamtdeutsche Bundestrachtenfest die Menschen begeisterte.

In der mehr als 1.233-jährigen Geschichte des Bach-Stammortes Wechmar wird dieses Trachtenfest immer unvergessen bleiben. Vor 25 Jahren kamen 178 Gruppen aus der halben Welt in das Dorf mit 1.700 Seelen, um erstmals seit der Wiedererlangung der Deutschen Einheit, um erstmals seit der Gründung des Deutschen Trachtenverbandes e.V. ein Trachtenfest in Thüringen, ein Trachtenfest im Osten Deutschlands und ein Trachtenfest zu feiern, dass alle deutschen Bundesländern vereint. „Sie kamen als einzelne Gruppen und sie gingen als Familie auseinander“ so schätzte der damalige Präsident des Deutschen Trachtenverbandes Otto Kragler die Leistung der Wechmarerinnen und Wechmarer ein.

Schönes Wetter, Top-Organisation, vier Sorten Wechmarer Kuchen und eine von Herzen kommende Gastfreundschaft, das war Wechmar 1994. Für den Deutschen Trachtenverband ist die Ortschaft am „Tor zum Thüringer Burgenland Drei Gleichen“ der wahre Gründungsort der Deutschen Trachtenbewegung und Wechmar genießt seit damals einen unglaublichen Stellenwert bei den Trachtenträgern von den Alpen bis zur Ostsee und vom Ruhrgebiet bis in den Spreewald.

Am 13. Juli 2019 wollen die Wechmarer mit einem eintägigen Trachtenfest an die Tage von 1994 erinnern, deshalb werden rund einhundert verschiedene Trachten aus allen deutschen Bundesländern nach Wechmar kommen, um stellvertretend das Jubiläum zu würdigen.
Der Vorstand des Wechmarer Heimatverein e.V. hat aus diesem Grunde das große Festzelt auf dem Dorfplatz im Historischen Ortskern von Wechmar gerichtet, um einen würdigen Schauplatz zu bieten.

Das Trachtenfest steht unter der Schirmherrschaft des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow, der als Gast dabei sein wird und bildet den Auftakt zum ersten Gemeindefest der neuen Landgemeinde Drei Gleichen.

Das Fest-Programm:

11.00 Uhr – Sankt Viti Kirche Wechmar
Festgottesdienst mit den anwesenden Trachtengruppen
Festpredigt: Superintendent Friedemann Witting, Gotha

11.45 Uhr
Die Gruppen ziehen aus der Kirche mit Musik zum Festplatz

12.00 Uhr – Dorfplatz
Musik mit der Kleinen Blasmusik aus Erfurt bis 18 Uhr und dazu Thüringer Mittags-Schmaus „Ohne Thüringer Klöße verliert ein Trachtenfest an Größe“

14.00 Uhr – Dorfplatz
Heimatabend – „Wechmar – dich gibt’s nur einmal“
Großes Festprogramm mit allen Gruppen des Wechmarer Heimatverein e.V.

16.30 Uhr
Die Musikanten machen „Visematenten“

17.00 Uhr
„Musik von hinter den Bergen“
Tanz, Musik und Schwerttanz mit dem Trachtenverein Schumlach aus Lindenberg, Gemeinde Föritztal

20.00 Uhr
Wechmarer Trachtenball „Tanz auf der Dorfplatz-Tenne“ mit „Original Wällster Bayern Power“

Alle sind herzlich eingeladen!

Werbeanzeigen

Thüringer Bachwochen 2019

Die Thüringer Bachwochen 2019 finden vom 12. April bis 5. Mai statt. In diesem Jahr feiert das Bauhaus seinen 100. Geburtstag. Auch die Thüringer Bachwochen 2019 widmen sich dem Jubiläum dieser weltweiten Bewegung in Architektur und Kunst: Konzerte finden an Bauhaus-Orten statt oder zeigen Bachs Musik im Kontext des frühen 20. Jahrhunderts. Und so hat das Festival 2019 das Leitthema „Bach – der Konstrukteur“, nahm doch Bach als Meister von Struktur und Funktionalität viele Ideale des Bauhauses in musikalischem Sinne bereits vorweg.

13.04.2019 – Eröffung der Thüringer Bachwoch anlässlich 400 Jahre Veit Bach in der Sankt Viti Kirche mit dem englischen A-capelle Ensemble Stile Antico. Tickets sind erhältlich im Online-Ticketshop auf unserer Website http://www.thueringer-bachwochen.de, telefonisch über unsere Ticket-Hotline 0361.37420 sowie in allen bekannten Thüringer Vorverkaufsstellen.

14. Wechmarer Weihnachtsmarkt – 30.11./01.12.2018

Der Wechmarer Heimatverein e.V. lädt zum 14. Wechmarer Weihnachtsmarkt am
30. November und 1. Dezember 2018 jeweils von 17 bis 22 Uhr ins Landhaus Studnitz ein.

Unglaublich, dass es schon seit vierzehn Jahren den kleinen, feinen Wechmarer Weihnachtsmarkt rund um das Landhaus Studnitz gibt. Wenn der letzte Sonntag des November vorüber, dann beginnen die Mitglieder des Wechmarer Heimatverein e.V. damit, ihr Landhaus Studnitz weihnachtlich zu schmücken. Das Haus mit dem schönsten Rokokosaal Mitteldeutschlands bietet eine einmalige Kulisse für kleine Handwerker und Künstler, die sich mit ihren Ständen im Hof, in der Toreinfahrt und im Levin-Clauß-Saal präsentieren. Neben heißem Glühwein, Kinderpunsch und lecker Gebratenem vom Förderverein der Kindertagesstätten, ist im Hof des Landhauses die Weihnachtsbühne gerichtet.

Der 14. Wechmarer Weihnachtsmarkt beginnt am Freitag um 17 Uhr mit dem Lichter-, Kerzen und Lampionlauf von der Kindertagesstätte „Wichtelburg“ durch den Historischen Ortskern. Die Kinder folgen im Lichterlauf der leisen Dudelsackmusik der Wechmarer Mühlenpfeiffer. Nach ihrer Ankunft steigen die Knirpse auf die Weihnachtsbühne und präsentieren ihr „Wichtelprogramm“, dem sich die Jagdhornbläser anschließen. Um 19 Uhr laden die Chöre aus Wechmar und Seebergen zu einem Weihnachtlichen Chorkonzert in den Rokokosaal.

Der Samstag startet ebenfalls um 17 Uhr, es öffnen die Stände der Handwerker und Künstler im Hof und um 17:30 Uhr laden die Studnitzmäuse und die Studnitztänzer mit Geschichten und Tänzen zu ihrer Adventsrevue ein „Sind die Lichter angezündet…“. Höhepunkt des Samstagabends ist die 3. Wechmarer Weihnachtsgala „Fröhliche Weihnacht überall“. Es erklingen bekannte und unbekannte festliche Lieder im Advent mit Natalie, Tobi und Gerd.

Der Eintritt zum 14. Wechmarer Weihnachtsmarkt ist kostenlos und wer den Start in den  Advent richtig genießen will, der kommt zu unserem Weihnachtsmarkt und findet alles, wonach er schon lange sucht, von individuellen Geschenken bis hin zu guten Gesprächen in himmlischer Atmosphäre.