Veit-Bach-Festspiele Wechmar 9./10. September 2022

Premiere des Volksschauspiels „Vitus Bach und der Anfang zur Musik“

Am Freitag, dem 9. September 2022, um 19.30 Uhr und am Samstag, den 10. September 2022, um 19.30 Uhr wird sich die Sankt Viti Kirche Wechmar öffnen, um den Theaterschauplatz für die einzigartige Aufführung zu bieten.

Karten für das Volksschauspiel sind im Ticketservice Thüringen sowie ab dem 2. Juni jeden Samstag von 16 – 18 Uhr im Landhaus Studnitz erhältlich.

2022 Veit-Bach Festspiele Teaser quer2

Der Wechmarer Heimatverein e.V. ist seit vier Jahrzehnten immer wieder für eine Überraschung gut. Besonders dann, wenn er Theater spielt. Seit dem Jahr 2000 gehen die Laien aus Wechmar alle vier Jahre auf die Theaterbühne, um in lustigen Versen ein Volksschauspiel zur Geschichte der Musikerfamilie Bach auf die Bühne zu bringen. Zweimal hat CORONA in den Jahren 2020 und 2021 den Auftritt verhindert, umso mehr freuen sich alle Schauspielerinnen und Schauspieler nun auf den Start im September 2022.

Zum fünften Male bereits hat Knut Kreuch die Texte für das Volkschauspiel verfasst, die stets neben historischen Tempre auch eine aktuelle Note aufweisen. Mehr als 40 Rollen hat Kreuch in seiner Freizeit mit Textpassagen versehen, um so an die Ursprünge der Bachfamilie zurückzukehren. So erzählt er die Geschichte wie einst der Müller Vitus Bach aus Wechmar auszog, um in der Fremde das Geld zu verdienen, aber nach Jahren wieder zurückkehren musste. Was er auf seiner Wanderschaft, aber auch in der Fremde erlebte, das sind tausend kleine, lustige und oftmals auch hintersinnige Geschichten, die in zwei spannende Theaterstunden verpackt worden sind. Dabei wird viel gesungen, flott getanzt und die Wechmarer Mühlenpfeifer spielen auf. Einigen der Darsteller wurde natürlich die Rolle auf den Leib geschrieben und so darf jeder überrascht sein, wer als Pusztafürst die Bühne erobert.

Im Spiel dabei sind der direkte Enkel Johann Sebastian Bachs, der beliebteste Hesse in Wechmar, genauso wie die Kindergärtnerin oder der Beamte von nebenan, der Student aus Bayern, die Ärztin und die Juristin, die Verkäuferin und der Lehrer, so wie die Seniorin und das Kindergartenkind.

Spielort für die Veit-Bach-Festspiele ist seit dem Jahr 2000 eine der originalen Bachwirkungsstätten von Wechmar und zwar die größte Dorfkirche Thüringens, die genügend Plätze bieten wird, um mit Abstand das Volksschauspiel zu genießen.

Wer die Weltpremiere am zweiten Freitag und Samstag im September 2022 nicht versäumen will, der sollte sich jetzt Karten zum Preis von 25€ sichern, die an allen Ticketshops in Thüringen im Angebot sind.

Zur Geschichte der Festspiele

Im Jahr 2000 entstand die Idee die Geschichte der Musikerfamilie Bach im Rahmen eines Theaterstücks den Gästen des Internationalen Musikfestivals Bach 2000 Wechmar nahezubringen. Der große Erfolg der ersten Aufführung in der Kartoffelhalle Wechmar ließ die Gedanken zu Festspielen reifen, denn im September 2000 wurde die Aufführung vom Juli in der Kirche wiederholt und nun war klar, Wechmar braucht eine fünfteilige Familien-Saga der Bach`s.

In den „Veit-Bach-Festspielen Wechmar“ waren bisher folgende Stücke zu erleben: 2004 „Hans Bach ein Spielmann“, 2008 „Der verliebte Kantor“, 2012 „Kirchendonner um Sankt Viti“ und 2016 „Alles geht den Bach hinüber“. Nachdem sich Ideengeber Knut Kreuch 2000 noch nicht traute das Stück zu schreiben, ist er seit 2004 Autor aller Stücke, so auch 2021.

Der Theaterspielplatz Sankt Viti Kirche

Thüringens größte Dorfkirche verwandelt sich alle vier Jahre in einen Theaterschauplatz, wo 350 begeisterte Zuschauer im Mittelschiff die Aufführungen erleben können. Natürlich hat Sankt Viti mehr Plätze, doch die Emporen bleiben der spielenden Masse vorbeihalten. Die Wechmarer Kirche ist ein originaler Schauplatz der Bachfamilie, denn sie wurde am 7. November 1843 vom Ohrdrufer Superintendenten Ernst Carl Bach eingeweiht und zählt neben Bach-Stammhaus, Veit-Bach-Obermühle und Altem Schulhaus zu den Wechmarer Bach-Gedenkstätten.

 

26. Wechmarer Laubmännchenfest am 3. Juni 2022 ab 18:00 Uhr

Bereits zum 26. Mal lädt der Wechmarer Heimatverein zu diesem traditionellen Frühlingsfest vor das Landhaus Studnitz nach Wechmar ein. Zugegebener Maßen wurde in den letzten beiden Jahren nur in einer abgespeckten Version gefeiert. Ohne Publikum und ohne richtiges Laubmannraten fehlt aber das ganz besondere Flair dieses Frühlingsfestes.

In diesem Jahr wollen wir in gewohnter Weise den Frühling am Freitag vor Pfingsten begrüßen. Mit einem spritzigen Programm und ausgelassener Musik werden wir das Laubmännchenfest 2022 feiern. Die Mühlenpfeiffer werden auf ihren Dudelsäcken das Fest musikalisch eröffnen und die großen und kleinen Tänzer werden zum Tampet Tanz vor den Toren des Landhaus Studnitz auffordern. Musikalisch wird die Sängerin Regina Ross mit ihrem Programmm „Bierlust und Chilischarf“ ausgelassen und gut gelaunt das Fest begleiten.

Der Rost wird angeworfen und zahlreiche Leckereien werden die Gaumen der Besucher beim Laubmännchenfest erfreuen. Neben der traditionellen giftgrünen  Maibowle, werden Maiwasser der Gothaer Brauerei den Durst löschen.

Mit Einzug der Dunkelheit erwartet dann die Besucher der traditionelle Einzug des Laubmännchens zu Klängen der Wechmar Hymne. Dann darf ausgelassen geraten werden. Wer im Laubgewand und gut getarnt als Laubmann oder Laubfrau im Jahr 2022 zum Laubmännchefest erscheint bleibt bis dahin das Geheimnis des Vorstand des Wechmarer Heimatvereins. Derjenige, der das Laubmännchen zuerst beim Namen nennt, darf sich dann stolz für ein Jahr „Laufrosch 2022“ nennen.

Der Wechmarer Heimatverein freut sich auf Ihr Kommen.

Laubfrau 2021